J.R. Ward

J.R. Ward weiß, aus welchem Stoff Frauen- und Mädchenträume sind. © John RottJ.R. Ward ist das Synonym der US-amerikanischen Autorin Jessica Rowley Pell Bird (Jahrgang 1969), unter dem sie vorrangig ihre Vampir-Serie „Black Dagger“ veröffentlicht. Bird studierte an der Albany Law School in Rechtswissenschaften, arbeitete anschließend als Rechtsanwältin und im Gesundheitswesen. Bereits im Alter von 10 Jahren begann sie zu schreiben; ihr erster Liebesroman entstand, als sie noch ein Teenager war. 2002 veröffentlichte sie ihre erste Liebesgeschichte „Leaping Hearts“. Seit 2005 erscheinen in regelmäßigen Abständen neue Bände der Black Dagger-Serie, die sie weltweit bekannt machten. Die für sie eigene Mischung aus Mystery und Romance machte sie zu einer der erfolgreichsten Bestseller-Autorinnen der Gegenwart im Bereich Fantasy. Mehrfach war sie für den Romantic Times Reviewer's Choice Award nominiert. Im Zentrum der Black Dagger-Romane von J.R. Ward steht der Eliteorden der Vampire von Caldwell/ New York. Ihr Ziel ist es, ihre Rasse gegen die Bedrohung der Gemeinschaft der Lesser, einer Art entseelter Menschen, verteidigen. Die Bruderschaft der Vampire ist bereits viele Hundert Jahre alt; ihr Anführer ist Wrath, der König der Vampire und der letzte Vampir reinen Blutes. In jedem Roman widmet sich J.R. Ward einem anderen Mitglied der Bruderschaft und erzählt von seinem Lieben, Leiden und Sehnen. Jeder der Krieger der Bruderschaft findet im Laufe der Reihe so seine Shellan, seine zukünftige Frau und Seelenverwandte. Dennoch zieht sich durch alle Geschichten ein roter Faden. Spannung, Liebe, Erotik und Action verbinden sich so zu einem Lesevergnügen, das süchtig macht. Das ist die ganz besondere Magie von J.R. Ward.

Die Black-Dagger-Romane von J.R. Ward:

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Fantasy-Romane: Abtauchen in eine andere Welt

Fantasy-Romane sind Urlaub vom Alltag: Für die Dauer eines Buches tauchen wir in eine fremde Welt ab, erleben packende Abenteuer und können die Gegenwart vollkommen vergessen.

Moderne Fantasy-Romane begeistern ein neues Publikum.

Top-Thema

Fantasy-Serien und die heilige Dreifaltigkeit

Fantasy-Serien liegen voll im Trend. Kein Autor schreibt heute noch einen einzelnen Fantasy-Roman. Vielleicht lohnt es die Mühe nicht, eine solche Welt nur für ein einziges Buch zu erschaffen. Vielleicht steckt hinter der Trilogien-Welle aber auch etwas ganz anderes.