Jules Watson

Jules Watson (Jahrgang 1970) wurde als Kind englischer Immigranten in Perth, Australien, geboren. Dort studierte sie Archäologie und Public Relations, war später als PR-Beraterin tätig und grub ein römisches Fort in Deutschland aus. Bereits im Alter von acht Jahren hatte sie begonnen zu schreiben und nachdem sie mit ihrem Mann, einem gebürtigen Schotten, in die schottischen Highlands gezogen war, widmete sie sich hier, in ihrer „spirituellen Heimat“, dieser Leidenschaft voll und ganz. Berühmt wurde Watson durch die Dalriada-Trilogie, die sie in England begonnen, in Australien fortgesetzt und in Schottland beendet hat. Nach „Tartan und Schwert“ (2004) folgte 2005 „Das keltische Amulett“ und 2007 schließlich „Die Rose der Kelten“.

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer