Martin Wehrle

Martin Wehrle (Jahrgang 1970) ist ein deutscher Karriereberater und Sachbuchautor. In seiner jahrelangen Tätigkeit als Berater hat Wehrle so viele haarsträubende Erzählungen und Berichte über den ganz alltäglichen Wahnsinn in Unternehmen gehört, dass er sich schließlich die Mühe machte, sie für sein Buch „Ich arbeite in einem Irrenhaus“ zusammenzutragen. Hier kommen zahllose Angestellte zu Wort, die davon berichten, wie in Machtkämpfe verstrickte Chefs und überbordernd bürokratische Arbeitsabläufe sämtliche Prozesse und Abteilungen lähmen. An ein produktives Arbeiten ist in einer solchen Atmosphäre nicht zu denken. Martin Wehrle war selbst einmal Führungskraft in einem Konzern, machte sich aber bald als Berater selbstständig. Der ganze normale Büroalltag, den man zweifelsohne als Bürowahnsinn bezeichnen könnte, ist ihm also bestens bekannt. Inzwischen ist er ein deutschlandweit anerkannter und erfolgreicher Coach für Karriere und Gehalt. Als Journalist veröffentlicht Martin Wehrle regelmäßig Artikel in Zeitschriften und vermittelt darin Wissen, das auch in seiner Karriereberater-Akademie gelehrt wird. Hier bildet Wehrle Karrierecoachs aus. Darüber hinaus hat sich Martin Wehrle als Sachbuchautor einen Namen gemacht. Nach „Karriereberatung“ (2007), das inzwischen als das Standardwerk der Berufsberatung gilt, schrieb er „Die 100 besten Coaching-Übungen" (2010) und „Handbuch Fantasiereisen“ (2011). 2012 sorgte Martin Wehrle mit dem dem kritisch-humorvollen Buch "Ich arbeite in einem Irrenhaus“ und dem Nachfolger „Ich arbeite immer noch in einem Irrenhaus“ für Aufsehen. Darin lässt er zahlreiche Angestellte zu Wort kommen, die den ganz alltäglichen Wahnsinn in Konzernen und Mittelstands-Unternehmen offenbaren. Zugleich will das Buch ein Ratgeber sein, mit dem Sie ein Frühwarnsystem für schwierige Situationen entwickeln und möglichst schadenfrei durch den Büroalltag kommen. 2013 legte Wehrle mit dem Buch „Bin ich hier der Depp?“ nach. Der Untertitel „Wie Sie dem Arbeitswahn nicht mehr zur Verfügung stehen“ ist dabei Programm. Martin Wehrle zeigt Auswege aus dem Hamsterrad von Überlastung und Burnout. Praxisnahe Tipps helfen dem Leser dabei, Grenzen um sein Privatleben zu ziehen und den Feierabend zu schützen. Mehr von Martin Wehrle lesen Sie auch in seiner Karriere-Kolumne in der Zeitung „Die Zeit“.

Unsere Buchtipps - diese Bücher von Martin Wehrle empfehlen wir Ihnen:

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Die Karriere als Weg zur Selbstverwirklichung

Karriere machen bedeutet heute nicht mehr nur, nach finanzieller Unabhängigkeit, Sicherheit und Anerkennung zu streben. Wer Karriere macht, der möchte in der Regel auch Selbstverwirklichung erlangen. Doch was bedeutet das eigentlich?

Karriere bedeutet eben nicht nur, nach Geld zu streben.

Top-Thema

Stress und das Burn-out-Syndrom

In unserer Leistungsgesellschaft kommt es einzig und allein auf Produktivität an. Der Mensch wird dabei oft vernachlässigt. Mit fatalen Folgen: Stress und Burn-out gehören zu den häufigsten Krankheitsursachen unserer Zeit.

Burn-out kann jeden treffen, doch Sie können sich schützen!