Michael Winterhoff

Dr. med. Michael Winterhoff beschäftigt sich schon lange mit Entwicklungsstörungen bei Kindern. © Peter Wirtz, DormagenWenn es um das Thema Kindererziehung geht, ist Dr. med. Michael Winterhoff (Jahrgang 1955) in der Regel nicht weit. Mit seinen Büchern „Warum unsere Kinder Tyrannen werden. Oder: Die Abschaffung der Kindheit“, „Tyrannen müssen nicht sein“, „Persönlichkeiten statt Tyrannen“ sowie „Lasst Kinder wieder Kinder sein“ und „SOS Kinderseele: Was die emotionale und soziale Entwicklung unserer Kinder gefährdet“ hat er fünf Bestseller zum Thema geschrieben und sich als gefragter Gast in Talkshows und Diskussionsforen etabliert. Von Hause aus ist Michael Winterhoff Kinder- und Jugendpsychiater und Psychotherapeut. Hatte sich Winterhoff ursprünglich auf die Kinderchirurgie spezialisieren wollen, kam er dann über die allgemeine Kinderheilkunde zur Kinderpsychiatrie. Seit 1988 hat Michael Winterhoff in Bonn seine eigene Praxis für Kinder- und Jugendpsychiatrie und beschäftigt sich dort vorrangig mit psychischen Entwicklungsstörungen im Kindes- und Jugendalter. Dabei kam er zu der Erkenntnis, dass der partnerschaftliche Umgang zwischen Eltern und Kindern, in denen die Eltern ihre Kinder als gleichwertige Partner, also „kleine Erwachsene“, betrachten, für die Psyche der Kinder überaus schädlich sei. Sie verbaue dem Kind nämlich die Chance auf eine gesunde Entwicklung und fördere Konzentrations- und Lernschwächen und das Fehlen von Respekt. In seinem Buch „Warum unsere Kinder Tyrannen werden“, schreibt Michael Winterhoff deshalb ganz deutlich: „Nur wenn unsere Kinder wieder wie Kinder behandelt werden, können sie in einem positiven Sinne lebensfähig werden.“ Das Buch wurde ein absoluter Bestseller und stand im Erscheinungsjahr 2008 auf Platz 4 der Bestsellerliste des Spiegels. 2009 knüpfte Winterhoff mit „Tyrannen müssen nicht sein“ an den Erfolg des Buches an. Ein weiteres Jahr später folgte das dritte Buch „Persönlichkeiten statt Tyrannen“. Kritiker, wie der Erziehungsberater und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut Wolfgang Bergmann, werfen Michael Winterhoff unterdessen vor, er behindere mit seinen Empfehlungen, die einseitig auf Gehorsam abzielten und ein kaltes Erziehungsklima förderten, die Intelligenz, Entfaltung und die Freiheit der Kinder. Doch Michael Winterhoff bleibt dabei: Kinder brauchen klare Ansagen und deutliche Grenzen, klare Zeiten und Abläufe, sie brauchen eine Führung, die ihnen Schutz und Orientierung gibt, und sie brauchen Zeit mit ihren Eltern, gemeinsame Erlebnisse, gemeinsames Vorlesen und Unternehmungen. Andernfalls entwickle sich das Kind zum „lustorientierten Egoisten, dem es schwer fällt, wenn sich nicht alles nach ihm richtet“, fühle sich überfordert und lerne keine sozialen Kompetenzen – „weil es sich nicht anpassen muss“ (Interview BILD-Zeitung). Tipps und Ratschläge von Dr. med. Michael Winterhoff, um das zu vermeiden, gibt es in seinem Buch „SOS Kinderseele: Was die emotionale und soziale Entwicklung unserer Kinder gefährdet“, das häufige Fehler von Eltern aufgreift und zeigt, was sich konkret ändern muss, um Entwicklungsstörungen zu vermeiden.

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Lernen mit dem Bilderbuch

Frühkindliche Erziehung ist das neue Zauberwort in der Erziehungswissenschaft. Mit dem Bilderbuch auf dem Schoß können Sie aktiv zur Entwicklung Ihres KIndes beitragen - und haben dabei noch viel Spaß zusammen.

Top-Thema

Lernen und Spielen mit dem tiptoi

Der tiptoi® von Ravensburger ist ein tolles Add-on zu Bilder-, Kinder- und Lernbüchern: Spielerisch erkunden die kleinen Leser so die Welt und lernen ganz nebenbei rechnen, lesen und Englisch. Das beste Geschenk an die Zukunft unserer Kinder.