Claudia Wüstenhagen

Claudia Wüstenhagen ist Redakteurin u.a. bei ZEIT Wissen. ©  Baris GuerkanClaudia Wüstenhagen ist als Redakteurin beim Magazin ZEIT Wissen tätig und beschäftigte sich für ihr Buch „Das Alphabet des Denkens“ mit der Macht, die Wörter auf unser Denken haben. Das Buch, das in Zusammenarbeit mit der Philologin Stefanie Schramm entstanden ist, geht den Fragen nach, wie Wörter wirken, was sie über uns verraten und wie wir sie für uns nutzen können.

Ihr Studium absolvierte Claudia Wüstenhagen an der Kölner Journalistenschule. Im Anschluss studierte sie Volkswirtschaftslehre und Politik an der Universität Köln und schließlich Public Health an der University of Auckland in Neuseeland. „Das Alphabet des Denkens“ ist ihr erstes Buch. Es ist im Rowohlt Verlag erschienen.

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Warum wir Bücher lesen

Warum wir Bücher lesen, auch wenn sie uns weh tun, auch wenn sie uns zwingen, uns mit der Dunkelheit in uns selbst auseinander zu setzen, ist ein Phänomen, das nur diejenigen verstehen können, die selbst vom Bücherfieber gepackt sind und die einfach nicht anders können, als mehr und mehr Bücher zu lesen.

Gute Gründe zum lesen

Top-Thema

Philosophie: Wer nicht fragt, bleibt dumm

Philosophie ist die Liebe zur Weisheit und die Kunst, die Welt zu hinterfragen. Mit seinem Buch Sofies Welt hat Jostein Gaarder die Philosophie greifbar und verständlich gemacht. Doch was ist dran an der Kunst des Fragenstellens?

Philosophie ist die Kunst die Welt durch die Augen eines staunenden Kindes zu sehen.