Andrea Wüstner

Andrea Wüstner ist hauptsächlich als Herausgeberin von Gedichtbänden zu verschiedensten Themen tätig. So hat sie Gedichte zum Thema Familie, zum Älterwerden, über Freundschaft, über Wolken, die Sonne, das Meer und den Garten zusammengetragen, sich aber auch mit Lyrik zum Thema Tod und Sterben beschäftigt. Mit dem von ihr herausgegebenen Gedichtband „Und plötzlich flimmert’s durch die Wolken“ spendet sie Kraft und Trost und schenkt neue Hoffnung. In eine ähnliche Richtung schlagen auch die Gedichte in den Bänden über Engel. In jedem ihrer Bücher lässt Andrea Wüstner dafür die Großen der Weltliteratur zu Wort kommen. So schenken Hermann Hesse, Novalis und Else Lasker-Schüler denen Trost, die den Verlust eines lieben Menschen zu betrauern haben, und Hildegard von Bingen, William Shakespeare, Goethe und Heine schreiben über die sphärischen Wesen, die die Phantasie der Menschen seit jeher beflügeln.

Einer dieser großen der Weltliteratur ist Thomas Mann. Für ihr Buch, „Ich war immer verärgert, wenn ich ein Mädchen bekam“, das deutlich aus der Reihe der Bücher von Andrea Wüstner heraussticht, beschäftigte sich die Autorin mit Katja und Thomas Mann und untersuchte sie auf ihre Elternqualitäten. Darin lässt sie unter anderem den Sohn des Paares, den Schriftsteller Klaus Mann, zu Wort kommen, der klagte: „Diese Kälte, immer diese Kälte.“ Als eines der sechs hochbegabten Kinder des weltberühmten Paares erlebte er, was es bedeutete, wenn man nie genug war, wie etwa Monika, die vor ihren Eltern nie Gnade fand und deshalb regelmäßig ins Stottern geriet. Oder Golo, der sich mit Spickzetteln auf den möglichen Fall vorbereitete, dass er sich allein mit seinem Vater unterhalten müsste. Damit stellt sich Andrea Wüstner ganz bewusst gegen das strahlende Image der „amazing family“, wie sie in Amerika immer voll des Lobes für ihre Strahlkraft und ihren Zusammenhalt genannt wird. Sie konzentriert sich auf die Schattenseiten der Manns – und hat damit ein bislang einzigartiges Buch geschaffen.

Nach dessen Veröffentlichung kehrte Andrea Wüstner aber zu ihren Gedichtbänden zurück, von denen wir Ihnen hier die schönsten empfehlen wollen:

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Die Wiederentdeckung der Gedichte

Zu viele Menschen denken bei Gedichten an staubtrockene Analysen im Deutschunterricht. Für sie haben Gedichte ihren Zauber verloren. Doch wer sich aus Freude am Spiel mit den Worten mit Gedichten beschäftigt, wird überrascht sein.

Gedichte erlauben es uns, durch die Brille eines anderen die Welt zu erblicken.

Top-Thema

Weltliteratur: Was muss ich gelesen haben?

Wer viel und gerne liest, wird sich irgendwann fragen: Welche Bücher muss ich unbedingt gelesen haben? Die Klassiker der Weltliteratur, heißt es dann oft. Doch was versteht man darunter?

Diese Klassiker der Weltliteratur sollten Sie gelesen haben.