Literaturtipp

Jack London

Ruf der Wildnis

Dem „Ruf der Wildnis“ folgt in Jack Londons Erfolgsroman der Haushund Buck, der viele Jahre lang auf einem Anwesen in Kalifornien ein beschauliches Leben führte. Als Schlittenhund an die Goldgräber auf dem Weg nach Alaska verkauft, lernt er, sich den harten Überlebensbedingungen im Norden anzupassen. Ganz allmählich kehren seine Überlebensinstinkte zurück, aus dem Hund wird ein wilder Jäger und schließlich der Anführer eines Wolfsrudels. London trifft mit diesem Roman heute wie damals den Nerv der Zeit: Zurück zu den Wurzeln! Ein Plädoyer für eine harmonische Beziehung der Menschen zur Natur.

Abenteuer
Tiere
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Der Fluch der Literaturverfilmung

Der Trend zur Literaturverfilmung reißt einfach nicht ab: Immer mehr Romane werden für mehr oder gute Filme adaptiert. Dabei mögen die meisten Bücherfreunde gar keine Literaturverfilmungen. Oder doch?

Top-Thema

Lest wieder mehr Abenteuerromane!

Der Ökonomie-Nobelpreisträger Edmund Phelps fordert in einem Interview eindringlich: Lest mehr Abenteuerromane. Aber was haben Abenteuerromane mit Wirtschaft zu tun und welchen Vorteil soll das haben? Das erfahren Sie hier.

Abenteuerromane wecken unsere Lust, neues zu erkunden.