Literaturtipp

Marlen Haushofer

Die Wand

Marlen Haushofer beschreibt in „Die Wand“ ein wahres Alptraumszenario: Während eines Wochenendes im Gebirge findet sich die namenlose Ich-Erzählerin plötzlich eingeschlossen von einer unsichtbaren Wand wieder. Zwei Jahre lang wird sie mit einigen Tieren in der Isolation der österreichischen Berge verbringen, machtlos, eingesperrt. Man möchte ihr zurufen: „Grab einen Tunnel unter der Wand hindurch, unternimm etwas!“, doch die Erzählerin verharrt und vereinsamt zunehmend. Trotz dieser scheinbaren Stagnation gelingt Haushofer ein Spannungsbogen, der zwar Schwächen hat, aber im Ganzen überzeugt.

Alpen
Frauen
Phantastisch
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Der Mythos Alpen

Als Johanna Spyri vor 130 Jahren ihr Kinderbuch „Heidis Lehr- und Wanderjahre“ veröffentlichte, löste sie damit einen wahren Hype um die magische Schweizer Bergwelt aus. Doch was ist dran, am Mythos Alpen?