Literaturtipp

Pedro Mairal

Das fehlende Jahr des Juan Salvatierra

Ein Leben in Bildern erzählt Pedro Mairal in seinem Roman „Das fehlende Jahr des Juan Salvatierra“. Es ist das Jahr 1961, das in dem mehr als 4 Kilometer langen pergamentenen Lebenswerk von Juan Salvatierra fehlt, wie seinen Söhnen auffällt, als sie nach seinem Tod dessen künstlerischen Nachlass durchsehen. Im Alter von 20 Jahren hatte ihr Vater begonnen, sein Leben auf gigantischen Leinwandrollen festzuhalten. Eine spannende Spurensuche in der Vergangenheit mit überraschendem Ausgang. "Im Fließen von Zeit und Realität entdeckt Pedro Mairal die Schönheit unseres Lebens." (Berliner Zeitung)

Argentinien
Zeitgeschichte
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Eine Kulturgeschichte des Lesens

Die neuen Unterhaltungsmedien sind auf dem Vormarsch und verdrängen das klassische Buch. Doch an der Tätigkeit des Lesens hat sich in den vergangenen Jahrhunderten dennoch nicht viel verändert, wie unsere kleine Kulturgeschichte des Lesens zeigt.