Literaturtipp

Heinrich Harrer

Sieben Jahre in Tibet

In „Sieben Jahre in Tibet“ – bekannt durch die Verfilmung mit Brad Pitt – erzählt der Bergsteiger, Forschungsreisende und Schriftsteller Heinrich Harrer von seiner abenteuerlichen Flucht aus britischer Kriegsgefangenschaft nach Tibet, in die verbotene Stadt Lhasa, wo er dem damals noch jungen 14. Dalai Lama begegnete, sein Freund und Lehrer wurde. Die Hollywood-Geschichte wird umso ergreifender, weil sie hier authentisch von ihrem Helden erzählt wird. Mit diesem Buch wurden Harrer und sein Leben zu einer der großen Legenden des 20. Jahrhunderts. Abenteuerlich, melancholisch und absolut lesenswert!

Asien
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

In Zen-Büchern die Linie im Chaos finden

Zen, das heißt die Linie im Chaos finden, sich auf das Wesentliche besinnen, auf den richtigen Weg zurück finden. In diesen Zen-Büchern erfahren Sie, was es mit der Lehre auf sich hat.

Top-Thema

Historische Romane: Die Lust am Mittelalter

Ritter, Prinzessinnen, Zauberer und Könige bevölkern nicht nur viele historische Romane sondern auch die Mittelalter-Spektakel und –Märkte, die jedes Wochenende zahllose Romantiker anziehen. Wir verraten, was es mit der Faszination Mittelalter auf sich hat.