Literaturtipp

Yán Liánkē

Der Traum meines Großvaters

„Der Traum meines Großvaters“ – das ist „ergreifende Literatur, mit dicken Tränen geschrieben.“ (Kurier) Ein kleines Dorf in der chinesischen Provinz Henan wird zum Schauplatz einer Tragödie: Um seinem Dorf Wohlstand zu bringen, ermutigt Quiang Dings Großvater die Bewohner, an der Blutsammelaktion der Regierung teilzunehmen. Doch anstatt das verhoffte Glück zu bringen, trägt die Aktion das „Fieber“ ins Dorf. In schneller Folge erliegen die Bewohner dem AIDS-Virus, das durch die vielfach benutzten Nadeln über sie gekommen ist. Lianke Yan deckt einen wahren Skandal auf und rüttelt wach.

Asien
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

China und das Kreuz mit der Literatur

China ist nicht nur der Exportweltmeister, auch bei der Produktion von Büchern liegt die Volksrepublik ganz weit vorne. Doch Literatur ist in China ein zweischneidiges Schwert. Wir werfen einen Blick auf den chinesischen Literaturbetrieb.

China hat einige großartige Schriftsteller hervorgebracht, doch sie haben es nicht leicht.

Top-Thema

Gesellschaftskritik – Pflicht oder Kür?

Gesellschaftskritik ist eine wichtige Aufgabe der Literatur. Schon seit der Antike nutzen Dichter die Möglichkeiten der Literatur, um Missstände anzuprangern. Wir zeigen Ihnen, wie sich die Gesellschaftskritik gewandelt hat und welche Bücher Sie gelesen haben sollten.

Gesellschaftskritik in der Literatur kann auch mal subtil sein.