Literaturtipp

Wolfgang Pusch

Viertausender der Alpen

Der Rother Bildband „Viertausender der Alpen“ ist das, was man einen Klassiker der alpinen Literatur nennen muss. Seit er 1923 von Karl Blodig veröffentlicht worden ist, dem ersten Alpinisten, der alle Viertausender der Alpen bestiegen hat, hat er zahlreiche Wiederauflagen, Erweiterungen und Aktualisierungen erfahren, um jetzt von Wolfgang Pusch in neuem Glanz vorgelegt zu werden. Atemberaubende Fotos machen Lust aufs Bergsteigen und 44 handgezeichnete Anstiegs- und Panoramaskizzen veranschaulichen die Topographie. So ist das Buch gleichzeitig Quelle der Inspiration und der Information. Los geht’s!

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Der Mythos Alpen

Als Johanna Spyri vor 130 Jahren ihr Kinderbuch „Heidis Lehr- und Wanderjahre“ veröffentlichte, löste sie damit einen wahren Hype um die magische Schweizer Bergwelt aus. Doch was ist dran, am Mythos Alpen?

Top-Thema

Alpenkrimis – Mord vor idyllischer Kulisse

Alpenkrimis sind eine willkommene Abwechslung im Einerlei der Krimiliteratur: Vor idyllischer Alpenkulisse tun sich menschliche Abgründe auf – doch so ein Alpenkommissar lässt sich nur schwer aus der Ruhe bringen und ist auch oft zu Scherzen aufgelegt.