Literaturtipp

Ivan Kyncl

Rebellion mit der Kamera

Er ist der Bildchronist der tschechischen Bürgerrechtsbewegung. Der Prager Fotograf Ivan Kyncl wurde in den siebziger Jahren auch im Westen bekannt – mit seinen Bildern der Verfolgung tschechischer Dissidenten nach der Niederschlagung des Prager Frühlings im Jahr 1968. Kyncl war ein Rebell; seine Bilder wurden in den staatlichen Medien nicht veröffentlicht, sind aber ein atemberaubendes Dokument einer widerständigen, kritischen Fotografie, welche die Praktiken eines totalitären Staates zu dokumentieren weiß. Das im Kerber Verlag erschienene Buch „Rebellion mit der Kamera“ stellt ihn erstmals umfassend vor.

Bildbände
Historik
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Gesellschaftskritik – Pflicht oder Kür?

Gesellschaftskritik ist eine wichtige Aufgabe der Literatur. Schon seit der Antike nutzen Dichter die Möglichkeiten der Literatur, um Missstände anzuprangern. Wir zeigen Ihnen, wie sich die Gesellschaftskritik gewandelt hat und welche Bücher Sie gelesen haben sollten.

Gesellschaftskritik in der Literatur kann auch mal subtil sein.

Top-Thema

Nie wieder Schnappschuss: Bücher über Fotografie

Bücher über Fotografie sind ein Bollwerk gegen die nicht überschaubare Flut belangloser Fotos. Wer mit solchen Büchern lernt, seine Kamera richtig einzusetzen, kann damit echte Kunstwerke erschaffen, die sich aus der Masse der Millionen Fotos herausheben, die täglich überall auf der Welt gemacht werden. Hier erfahren Sie, welche Bücher über Fotografie sich lohnen.