Literaturtipp

Franz Anker

Wo ist eigentlich oben?

Franz Anker hat mit „Wo ist eigentlich oben?“ eine Autobiografie beschrieben, die bewegt, berührt und fesselt. Es ist die Geschichte eines Menschen, der viele Rückschläge zu erdulden hatte, der sich aber immer wieder aufgerichtet, Mut und Ausdauer bewiesen hat. Jetzt erst recht, scheint das Motto seines Lebens zu sein. Als Kind beinahe zur Adoption freigegeben hatte Anker schon einen traumatischen Start ins Leben. Das Glück, das er als Seemann auf den Meeren fand, währte nur kurz: Eine Katastrophe ließ ihn als einzigen Überlebenden unter seinen Kameraden zurück. Doch er ließ sich nie unterkriegen.

Zeitgeschichte
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Gegenwartsliteratur: der Lärm des Jetzt

Gegenwartsliteratur, die Literatur des Jetzt – wann beginnt sie und wann endet sie? Wer legt fest, was zur Gegenwartsliteratur gehört und was nicht? Was wird aus den Büchern, wenn sie in die Vergangenheit abdriften? Fragen über Fragen, die wir hier klären wollen.

Ab wann spricht man eigentlich von Gegenwartsliteratur?

Top-Thema

Mit dem Tagebuch unsterblich werden

Das Tagebuch der Anne Frank machte sie unsterblich und erlaubt es Millionen von Menschen in aller Welt nachzuvollziehen, was es hieß, als Jude von den Nationalsozialisten verfolgt zu werden. Das Tagebuch als letzte Botschaft aus dem Jenseits.

Das Tagebuch ist mehr als nur eine Stütze für die Erinnerung.