Literaturtipp

Edmund de Waal

Der Hase mit den Bernsteinaugen

„Der Hase mit den Bernsteinaugen“ von Edmund de Waal ist nicht nur eine erstklassige Erzählung, sondern ein echtes literarisches Ereignis: de Waal, selbst Nachkomme der einflussreichen jüdischen Bankiersfamilie Ephrussi, deren Geschichte er hier erzählt, nimmt den Leser mit auf eine phantastische Reise, die ihren Ursprung im Paris der Belle Époque hat und dann über das Wien der Jahrhundertwende nach Tokio, Odessa und schließlich London führt. Es ist die Reise, die die 264 wunderbaren Schnitzarbeiten aus Holz und Elfenbein hinter sich haben, die sich in de Waals Familienbesitz befinden. Exzellent!

Historik
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Was gute Biographien von schlechten unterscheidet

Die Flut der Biographien lässt sich nur schwer überblicken, doch gute Biographien ragen aus dieser Masse deutlich heraus. Statt rücksichtsloser Enthüllungen und zahllosen Geständnissen gewähren gute Biographien einen Einblick in einen Menschen und in eine Zeit, die bis heute nachklingt.

Top-Thema

Herausragende Literatur: der Literaturnobelpreis

Der Literaturnobelpreis gilt als bedeutendste Auszeichnung des internationalen Literaturbetriebs. Viele große Schriftsteller erhielten den hochdotierten Preis, der die Krone jeder literarischen Karriere darstellt. Doch viele Autoren, denen man es gegönnt hätte, sind leer ausgegangen. Erfahren Sie mehr über den Mythos des Literaturnobelpreises.