Literaturtipp

Philippe Pozzo di Borgo

Ziemlich beste Freunde

An den Kinokassen feierte „Ziemlich beste Freunde“ weltweit Erfolge: Kaum ein anderer Film fand 2012 ähnlich große Beachtung wie die außergewöhnliche Geschichte einer Freundschaft zwischen einem querschnittsgelähmten Millionär und einem schwarzen Ex-Sträfling. Der Film basiert auf dem autobiographischen Bericht von Philippe Pozzo di Borgo, der nach einem Gleitschirmabsturz den arbeitslosen Abdel als Pfleger einstellte. In den folgenden zehn Jahren fand  di Borgo seine Lebensfreude wieder. Die Verfilmung dieser Freundschaft wurde zu einem der erfolgreichsten französischen Filme aller Zeiten.

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Warum Künstler Autobiographien schreiben

Eine Autobiographie zu veröffentlichen gehört heute unter Prominenten zum guten Ton. Und der Erfolg gibt dem großen Angebot recht: Fast immer wird ein Bestseller daraus. Hier erfahren Sie, was den Erfolg der Künstlerbiographien ausmacht.

Top-Thema

Das Leben in der DDR

Für die Nachgeborenen ist die DDR ein fernes, fremdes Land und ihr Wissen über die deutsch-deutsche Geschichte ist häufig mehr als bruchstückhaft. Dabei gibt es viele gute Bücher zum Thema Leben in der DDR.