Literaturtipp

Jay Dobyns

Falscher Engel

Als „Falscher Engel“ ließ sich Jay Dobyns als Undercover-Agent in den größten und gefährlichen Rockerclub der Welt, die „Hells Angels“, einschleusen. Dem am ganzen Körper tätowierten ehemaligen Footballspieler gelang das, was viele für unmöglich gehalten hatten: Nach einem vorgetäuschten Mord wurde er in den Club aufgenommen und erlebte hier menschliche Abgründe vom Drogenhandel bis zum Auftragsmord. Zwei Jahre lang lebte er unter den Hells Angels, bis rund 50 Mitglieder in der legendären Operation "Black Biscuit" verhaftet wurden. Das erschütternde, authentische Buch eines mutigen Mannes.

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Warum Künstler Autobiographien schreiben

Eine Autobiographie zu veröffentlichen gehört heute unter Prominenten zum guten Ton. Und der Erfolg gibt dem großen Angebot recht: Fast immer wird ein Bestseller daraus. Hier erfahren Sie, was den Erfolg der Künstlerbiographien ausmacht.

Top-Thema

Das Leben in der DDR

Für die Nachgeborenen ist die DDR ein fernes, fremdes Land und ihr Wissen über die deutsch-deutsche Geschichte ist häufig mehr als bruchstückhaft. Dabei gibt es viele gute Bücher zum Thema Leben in der DDR.