Literaturtipp

Christiane F.

Wir Kinder vom Bahnhof Zoo

Drogen, Prostitution, Armut – das ist die Welt, in der Christiane F. viele Jahre lang lebte. In „Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“ erzählt sie ihre traurige Geschichte. In rückhaltloser Offenheit berichtet sie davon, wie sie in einem Jugendheim zum Haschisch kam, wenig später erstmals Heroin probierte und sich schließlich ihre Drogen auf dem Kinderstrich am Bahnhof Zoo verdiente. Ein Buch, bei dem man immer wieder schlucken muss, das zutiefst erschüttert, eben weil es wahr ist. Zu leicht könnte man glauben, es handle sich um ein fiktives Drama, das so etwas im modernen Berlin niemals möglich wäre.

Gesellschaftsromane
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Warum Künstler Autobiographien schreiben

Eine Autobiographie zu veröffentlichen gehört heute unter Prominenten zum guten Ton. Und der Erfolg gibt dem großen Angebot recht: Fast immer wird ein Bestseller daraus. Hier erfahren Sie, was den Erfolg der Künstlerbiographien ausmacht.

Top-Thema

Das Leben in der DDR

Für die Nachgeborenen ist die DDR ein fernes, fremdes Land und ihr Wissen über die deutsch-deutsche Geschichte ist häufig mehr als bruchstückhaft. Dabei gibt es viele gute Bücher zum Thema Leben in der DDR.