Literaturtipp

Jonathan Franklin

33 Männer, lebendig begraben

„33 Männer, lebendig begraben“ – so erschütternd wie der Titel dieses Buches, einer dramatischen Zeitungsmeldung gleich, ist auch sein Inhalt. Noch lange sind die Ereignisse um die 33 verschütteten chilenischen Bergleute nicht vergessen, noch lange werden uns die Bilder ihrer Befreiung noch in Erinnerung bleiben. Als Journalist war der Engländer Jonathan Franklin von Anfang an vor Ort. Nun liefert er mit „33 Männer, lebendig begraben“ einen packenden Insider-Report, der den Leser teilhaben lässt an einer der dramatischsten Rettungsaktionen aller Zeiten und dem Kampf um das Überleben.

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Warum Künstler Autobiographien schreiben

Eine Autobiographie zu veröffentlichen gehört heute unter Prominenten zum guten Ton. Und der Erfolg gibt dem großen Angebot recht: Fast immer wird ein Bestseller daraus. Hier erfahren Sie, was den Erfolg der Künstlerbiographien ausmacht.

Top-Thema

Das Leben in der DDR

Für die Nachgeborenen ist die DDR ein fernes, fremdes Land und ihr Wissen über die deutsch-deutsche Geschichte ist häufig mehr als bruchstückhaft. Dabei gibt es viele gute Bücher zum Thema Leben in der DDR.