Literaturtipp

Lisa Müller

Nimm mich, bezahl mich, zerstör mich!

Nimm mich, bezahl mich, zerstör mich! - Auf den ersten Blick eine Lebensbeichte. Dann aber doch die unglaubliche Selbstreportage einer Zeit auf Abwegen! Lisa Müller zieht ihre Leserschaft hinein in den Strudel sündhafter Hingabe. Männer sind ihre Beute. Mit Männern macht sie Beute. Geldgier und die stetige Suche nach Bestätigung treiben sie an. Sie kriegt, wen sie will, holt sich, was sie will und wird mehr und mehr zum Objekt der Begierde. Zwischen 14 und 18 bilanziert sie hundert-fachen Sexkontakt, bekennt sich dazu und kann sich schließlich aus den Fesseln einer zutiefst gelittenen Psyche befreien.

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Mit dem Tagebuch unsterblich werden

Das Tagebuch der Anne Frank machte sie unsterblich und erlaubt es Millionen von Menschen in aller Welt nachzuvollziehen, was es hieß, als Jude von den Nationalsozialisten verfolgt zu werden. Das Tagebuch als letzte Botschaft aus dem Jenseits.

Das Tagebuch ist mehr als nur eine Stütze für die Erinnerung.

Top-Thema

Gesellschaftskritik – Pflicht oder Kür?

Gesellschaftskritik ist eine wichtige Aufgabe der Literatur. Schon seit der Antike nutzen Dichter die Möglichkeiten der Literatur, um Missstände anzuprangern. Wir zeigen Ihnen, wie sich die Gesellschaftskritik gewandelt hat und welche Bücher Sie gelesen haben sollten.

Gesellschaftskritik in der Literatur kann auch mal subtil sein.