Literaturtipp

Robert Pragst

Auf Bewährung: Mein Jahr als Staatsanwalt

Was macht ein Staatsanwalt den ganzen Tag? Nur wenige Außenstehende kennen die Arbeit eines Staatsanwalts. In „Auf Bewährung“  beschreibt Robert Pragst interessant und informativ für den jeden Nichtstaatsanwalt den Alltag eines Berufsanfängers. Die frustrierenden Seiten wie auch die erfolgreichen Augenblicke bringen uns dem Autor näher: Ein Staatsanwalt bekommt Aufträge - ob ihm das schmeckt oder nicht - er muss vor Gericht Fälle vertreten, die er nicht bearbeitet hat, sitzt in einem engen Büro, hat keinen Dienstwagen und immer zu viele Akten auf dem Tisch. Trotzdem ein spannendendes Berufsleben!

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Warum Künstler Autobiographien schreiben

Eine Autobiographie zu veröffentlichen gehört heute unter Prominenten zum guten Ton. Und der Erfolg gibt dem großen Angebot recht: Fast immer wird ein Bestseller daraus. Hier erfahren Sie, was den Erfolg der Künstlerbiographien ausmacht.

Top-Thema

Was gute Biographien von schlechten unterscheidet

Die Flut der Biographien lässt sich nur schwer überblicken, doch gute Biographien ragen aus dieser Masse deutlich heraus. Statt rücksichtsloser Enthüllungen und zahllosen Geständnissen gewähren gute Biographien einen Einblick in einen Menschen und in eine Zeit, die bis heute nachklingt.