Literaturtipp

Stefan Schubert

Gewalt ist eine Lösung

Es ist eine „unglaubliche, aber wahre Geschichte“ (Braunschweiger Zeitung), die Schubert in seiner Autobiographie „Gewalt ist eine Lösung“ erzählt. Acht Jahre lang führte er ein unglaubliches Doppelleben: Während er tagsüber in der Polizeiuniform auf Streife ging, zog Schubert am Wochenende prügelnd durch die Fußballstadien der Republik. Süchtig nach dem Rausch der Gewalt gab er sich regelmäßig seinem blutigen Hobby hin, ohne dass auf seiner Dienststelle die Blutergüssen, Schürfwunden oder Knochenbrüche für Verwunderung sorgten. "Er war der Wolf im Schafspelz der Polizei." (Berliner Morgenpost)

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Warum Künstler Autobiographien schreiben

Eine Autobiographie zu veröffentlichen gehört heute unter Prominenten zum guten Ton. Und der Erfolg gibt dem großen Angebot recht: Fast immer wird ein Bestseller daraus. Hier erfahren Sie, was den Erfolg der Künstlerbiographien ausmacht.

Top-Thema

Das Leben in der DDR

Für die Nachgeborenen ist die DDR ein fernes, fremdes Land und ihr Wissen über die deutsch-deutsche Geschichte ist häufig mehr als bruchstückhaft. Dabei gibt es viele gute Bücher zum Thema Leben in der DDR.