Literaturtipp

Undine Zimmer

Nicht von schlechten Eltern

Nicht von schlechten Eltern: das respektvolle Resümee von Undine Zimmer. Die Journalistin hat erlebt, was es bedeutet, wenn fehlende Mittel den Appetit zügeln. Sie beschreibt, wie tief sich der „Hartz-IV-Komplex“ in die Psyche graben kann. Die Flure der Jobcenter als Korridore der Angst und Bevormundung. Trotz der misslichen Situation ihrer Eltern wurde das „biografische Schicksal“ der Kindheit für sie zu einem Vermächtnis, das kein Geld dieser Welt aufwiegen kann. Aus der Not eine Tugend zu machen und sich in Demut und Liebe dem Augenblick zu widmen – sie kann es! Top-Tipp!

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Gesellschaftskritik – Pflicht oder Kür?

Gesellschaftskritik ist eine wichtige Aufgabe der Literatur. Schon seit der Antike nutzen Dichter die Möglichkeiten der Literatur, um Missstände anzuprangern. Wir zeigen Ihnen, wie sich die Gesellschaftskritik gewandelt hat und welche Bücher Sie gelesen haben sollten.

Gesellschaftskritik in der Literatur kann auch mal subtil sein.

Top-Thema

Gegenwartsliteratur: der Lärm des Jetzt

Gegenwartsliteratur, die Literatur des Jetzt – wann beginnt sie und wann endet sie? Wer legt fest, was zur Gegenwartsliteratur gehört und was nicht? Was wird aus den Büchern, wenn sie in die Vergangenheit abdriften? Fragen über Fragen, die wir hier klären wollen.

Ab wann spricht man eigentlich von Gegenwartsliteratur?