Literaturtipp

Alice Munro

Himmel und Hölle

Die Milieu- und Charakterstudien von Alice Munro sind mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet wurden – und nirgendwo finden sie sich so eindrücklich wieder, wie in „Himmel und Hölle“, einem Band mit neun Kurzgeschichten, die im Gedächtnis verbleiben. Menschliche Hilflosigkeiten stehen im Fokus der Geschichten, die sich auch nicht scheuen, das Hässliche zu sehen, das unangenehm Bedrängende. So richtig wohl oder gar heimisch kann man sich in den aufgeworfenen Szenen nicht fühlen. Das soll man auch nicht. Alice Munro lässt den Leser viel eher wie ein Jojo zwischen Himmel und Hölle pendeln – hilflos!

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Herausragende Literatur: der Literaturnobelpreis

Der Literaturnobelpreis gilt als bedeutendste Auszeichnung des internationalen Literaturbetriebs. Viele große Schriftsteller erhielten den hochdotierten Preis, der die Krone jeder literarischen Karriere darstellt. Doch viele Autoren, denen man es gegönnt hätte, sind leer ausgegangen. Erfahren Sie mehr über den Mythos des Literaturnobelpreises.

Top-Thema

Fünf gute Gründe für Kurzgeschichten

Kurzgeschichten werden häufig unterschätzt. Doch spätestens seit Alice Munro für ihre Short Stories den Literaturnobelpreis bekommen hat, sind sie wieder in aller Munde. Wir haben fünf Gründe zusammengetragen, häufiger Kurzgeschichten zu lesen.

Es gibt viele gute Gründe, Kurzgeschichten zu lesen.