Literaturtipp

Ajahn Brahm

Der Elefant, der das Glück vergaß

Bekannt wurde der buddhistische Mönch Ajahn Brahm mit seinem Bestseller „Die Kuh, die weinte“ und seinem alltagsnahen Lebenswissen, das Millionen begeisterte. Mit „Der Elefant, der das Glück vergaß“ ist er zurück und versteht es, die Herzen seiner Leser einmal mehr mit Liebe, Weisheit und Erkenntnis zu erfüllen und sie zu berühren. Aus seinen eigenen Erfahrungen, Erzählungen seiner Schüler, bekannten Anekdoten und alten Märchen macht er ein Potpourri voll von unnachahmlichem Charme, Güte, Großzügigkeit und Weisheit. Am Ende stehen Inspiration und viele neue Erkenntnisse, die das Leben reicher machen.

Lebenshilfe
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Buddhismus: Vom Menschsein erlöst werden

Der Buddhismus unterscheidet sich in vielem von den anderen Weltreligionen. Vor allem in seinem großen Ziel: der Nicht-Existenz. Das Verlöschen ist das Ergebnis harter Arbeit und schmerzhafter Lösungsprozesse – und verspricht das ewige Glück des Nichtseins.

Der Buddhismus ist in mehr als nur einer Hinsicht exotisch.

Top-Thema

Die Lebenshilfe aus dem Buchladen

Immer mehr Menschen greifen zu Lebenshilfe-Büchern und suchen nach Antworten auf Fragen, die sie in ihrem näheren Umfeld nicht finden können. Doch wie funktioniert diese Lebenshilfe aus dem Buchladen?

In Büchern für Lebenshilfe reichen Menschen einander die Hände.