Literaturtipp

Reinhard Jirgl

Die Stille

Reinhard Jirgl, Autor einer jungen, experimentierfreudigen Generation von DDR-Schriftstellern, schuf mit „Die Stille“ das monumentale Epos des deutschen 20. Jahrhunderts. Anhand der Geschichten zweier Familien erzählt er die Geschichte des ganzen Landes. Im Mittelpunkt des Romans steht ein Fotoalbum, in dem mehr als 80 Jahre Familiengeschichte aufbewahrt werden. Die Bilder erzählen von Krieg, Vertreibung, Flucht und Inflation, vom Wandel der Zeit und der politischen Systeme. Die private Perspektive und die Experimentierfreude machen dieses Buch zu einem herausragenden Roman deutscher Literatur.

Zeitgeschichte
Experimentelle Romane
Historische Romane
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Eine Kulturgeschichte des Lesens

Die neuen Unterhaltungsmedien sind auf dem Vormarsch und verdrängen das klassische Buch. Doch an der Tätigkeit des Lesens hat sich in den vergangenen Jahrhunderten dennoch nicht viel verändert, wie unsere kleine Kulturgeschichte des Lesens zeigt.