Literaturtipp

Katharina Hacker

Die Erdbeeren von Antons Mutter

Es ist ein liebgewonnenes Ritual: Antons Mutter pflanzt im Frühjahr Erdbeeren in ihrem Garten. Im Herbst verschickt sie ihre Erdbeermarmelade an Anton in Berlin. Doch in diesem Jahr vergisst sie es und Anton, ein Kreuzberger Arzt, begreift, dass ihre Demenz nun auf dem unaufhaltsamen Vormarsch ist. Die kräftezehrende Krankheit raubt ihr das Gedächtnis, ihre Persönlichkeit und damit Anton das vertraute Land seiner Kindheit. Trost findet er in der Begegnung mit Lydia. Mit ihr findet er Hoffnung und Liebe – doch auch Lydia hat eine schwere Last zu tragen… Ein einfühlsames, bewegendes Portrait!

Demenz-Bücher
Familie
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Eine Kulturgeschichte des Lesens

Die neuen Unterhaltungsmedien sind auf dem Vormarsch und verdrängen das klassische Buch. Doch an der Tätigkeit des Lesens hat sich in den vergangenen Jahrhunderten dennoch nicht viel verändert, wie unsere kleine Kulturgeschichte des Lesens zeigt.