Literaturtipp

Liza Marklund

Mia: Ein Leben im Versteck

Was geschieht, wenn der Mensch, den man liebt zum schlimmsten Feind und ärgsten Peiniger wird, erfährt die junge Flüchtlingshelferin Mia am eigenen Leib. Auf der Arbeit lernt sie einen gutaussehenden Libanesen kennen. Er umwirbt sie liebevoll. Schon bald heiraten die beiden, doch aus der Bilderbuchbeziehung wird ein Alptraum: Immer strenger werden die Einschränkungen, die ihr moslemischer Mann ihr auferlegt, bis sie keine andere Wahl mehr sieht, als ihn zu verlassen. Doch auch jetzt ist sie vor ihm nicht sicher. Von nun an lebt Mia „ein Leben im Versteck“. Ein erschütternder Doku-Roman!

Familie
Gesellschaftsromane
Frauen
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Eine Kulturgeschichte des Lesens

Die neuen Unterhaltungsmedien sind auf dem Vormarsch und verdrängen das klassische Buch. Doch an der Tätigkeit des Lesens hat sich in den vergangenen Jahrhunderten dennoch nicht viel verändert, wie unsere kleine Kulturgeschichte des Lesens zeigt.