Literaturtipp

Terézia Mora

Das Ungeheuer

Terézia Mora nimmt den Leser in ihrem mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichneten Roman „Das Ungeheuer“ mit auf eine Reise in die tiefsten Abgründe des Menschen – dorthin, wo nicht einmal die Menschen vordringen, die uns am nächsten und liebsten sind. Nach dem Selbstmord seiner Frau liest Darius Kopp, ehemaliger IT-Experte ohne Job, ihr Tagebuch und macht sich auf die Suche nach ihrer Vergangenheit in Ungarn. Ein verrückter, leichtfüßiger Roadmovie trifft in „Das Ungeheuer“ auf schwermütige Reflektionen über das Ungeheuer, das in den Abgründen eines jeden von uns schlummert. Brisanter Cocktail!

Familie
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Streitpunkt Deutscher Buchpreis

Der Deutsche Buchpreis ist eine der begehrtesten Auszeichnungen in der literarischen Szene Deutschlands. Doch so begehrt, wie er ist, so umstritten ist er auch. Wir schauen uns an, was es am Deutschen Buchpreis zu meckern gibt.

Ist der Deutsche Buchpreis mehr als Schall und Rauch?

Top-Thema

Gegenwartsliteratur: der Lärm des Jetzt

Gegenwartsliteratur, die Literatur des Jetzt – wann beginnt sie und wann endet sie? Wer legt fest, was zur Gegenwartsliteratur gehört und was nicht? Was wird aus den Büchern, wenn sie in die Vergangenheit abdriften? Fragen über Fragen, die wir hier klären wollen.

Ab wann spricht man eigentlich von Gegenwartsliteratur?