Literaturtipp

Doron Rabinovici

Andernorts

Doron Rabinovici erzählt eine Familiengeschichte zwischen Wien und Tel Aviv. Ethan Rosen ist ein anerkannter israelischer Kulturwissenschaftler und wohl das, was man ein umgekehrtes Chamäleon nennen würde: In seiner Wahlheimat Wien, wittert er überall Antisemitismus, ist er zuhause, hält er die jüdische Mischpoche kaum aus. Doch urplötzlich taucht ein junger Mann auf, der behauptet Ethans Halbbruder zu sein – und Ethans Welt gerät aus den Fugen. „Dieses wunderbare Buch ist spannend wie ein Krimi, urkomisch wie die besten Woody-Allen-Filme und von einer berührenden Traurigkeit.“ (FAZ)

Schweiz
Familie
Gesellschaftsromane
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Eine Kulturgeschichte des Lesens

Die neuen Unterhaltungsmedien sind auf dem Vormarsch und verdrängen das klassische Buch. Doch an der Tätigkeit des Lesens hat sich in den vergangenen Jahrhunderten dennoch nicht viel verändert, wie unsere kleine Kulturgeschichte des Lesens zeigt.