Literaturtipp

Gisela Heidenreich

Sieben Jahre Ewigkeit

Es ist eine Liebesgeschichte in Briefen, auf die die Autorin nach dem Tod ihrer Mutter stieß. Die Briefe sind Zeugnisse einer leidenschaftlichen Beziehung zu einem Mann, der seine wahre Identität hier nie preisgibt. Sieben Jahre lang, zwischen 1947 und 1954, überbrachten die Briefe zärtlichste Liebesbekundungen. Jetzt dienen sie der Tochter als Ausgangspunkt für die Suche nach der verheimlichten Identität ihrer Mutter. „Sieben Jahre Ewigkeit“ ist ein sehr intimes Werk der Autorin: Es ist nicht nur die Geschichte einer großen Liebe, sondern auch ein wichtiges Zeitdokument der Nürnberger Prozesse.

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Den Zweiten Weltkrieg aufarbeiten – aber richtig!

Das mediale Überangebot über den Zweiten Weltkrieg und die ewigen Wiederholungen an den Schulen sorgen für eine regelrechte Ermüdung des Themas. Dabei ist die Aufarbeitung viel zu wichtig. Wir plädieren für eine neue Form der Aufarbeitung.

Überall erinnern uns Denkmäler an die Toten des Zweiten Weltkrieges.

Top-Thema

Ewig siegt die Liebe: Geschichte der Liebesromane

Das Genre der Liebesromane ist so alt wie das geschriebene Wort selbst. Schon immer träumten die Menschen von der großen Liebe und konnten diese Sehnsucht in der Literatur erfüllt finden. Doch auch wenn sich die Phantasien veränderten: Der Liebesroman überlebte und passte sich an.

Liebesromane erfüllen die Träume von der ganz großen Liebe.