Literaturtipp

Katharina Hagena

Vom Schlafen und Verschwinden

Katharina Hagenas Roman „Vom Schlafen und Verschwinden“ ist ein modernes Märchen voller Sehnsucht und Liebe. In einer durchwachten Nacht erzählt die Schlafforscherin Ellen Feld direkt aus ihrem Herzen, von denen, die sie liebte und verlor, aus ihrer Kindheit, dem Sehnen der Menschen, die sie umgeben, von dem, was sie nachts wachhält und was sie alle auf geheimnisvolle, ja magische Art und Weise miteinander verbindet. Mitunter scheint sich Hagena in den verworrenen Gefühlswelten der Helden zu verlieren, doch auch Träume sind nicht gradlinig. Am Ende kann der Leser über die Kunst nur staunen.  

Frauen
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Ewig siegt die Liebe: Geschichte der Liebesromane

Das Genre der Liebesromane ist so alt wie das geschriebene Wort selbst. Schon immer träumten die Menschen von der großen Liebe und konnten diese Sehnsucht in der Literatur erfüllt finden. Doch auch wenn sich die Phantasien veränderten: Der Liebesroman überlebte und passte sich an.

Liebesromane erfüllen die Träume von der ganz großen Liebe.

Top-Thema

Shades of Grey und der Hype um Erotikromane

Mit „Shades of Grey“ rückte ein Genre in den Blickpunkt des öffentlichen Interesses, das bisher kaum Beachtung gefunden hat: die Erotikromane. Die Verkaufszahlen der Bestseller lassen erahnen, dass hier eine Entwicklung vor sich geht, deren Wurzeln viel tiefer liegen. Wir gehen dem Erotikroman auf den Grund.