Literaturtipp

Christopher Clark

Die Schlafwandler

Lange Zeit schien die Geschichte des Ersten Weltkrieges in Stein gemeißelt – bis der Australier Christopher Clark sein Buch „Die Schlafwandler: Wie Europa in den Ersten Weltkrieg zog“ veröffentlichte. Dass aus einer historischen Abhandlung, die zu großen Teilen eine klassische Diplomatie-Geschichte ist, ein absoluter Bestseller werden würde, war kaum abzusehen, ist aber nachzuvollziehen, wenn man bedenkt, wie radikal Clark die Geschichte des Ersten Weltkriegs umschreibt. Er rückt Deutschland aus dem Fokus und schaut, was auch, was der Rest Europas getan hat. Mutig und sehr diskussionswürdig!

Historik
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Der Erste Weltkrieg und seine ewige Mahnung

Der Erste Weltkrieg jährt sich 2014 zum 100. Mal. Anlässlich dieses Jahrestags ist es wichtig, sich die Schrecken von damals zu gegenwärtigen, damit sie sich nicht wiederholen. Wir empfehlen Bücher zum Ersten Weltkrieg.

Der Erste Weltkrieg hat tiefe Wunden in die Geschichte Europas gerissen, die noch verheilen müssen.

Top-Thema

Ohne die Exilliteratur wüssten wir das nicht

Der Exilliteratur verdanken wir heute einiges: Ohne sie wäre alles, was aus dieser Zeit literarisch überliefert wäre, gleichgeschaltete Blut- und Bodenliteratur, absolut regimekonform, unkritisch und verklärend. Lesen Sie hier mehr über die Leistung der Exilliteratur.

Die Exilliteratur entstand unter anderem in den sicheren Häfen Amerikas.