Literaturtipp

Andrea Bajani

Mit herzlichen Grüßen

Man nennt ihn den Killer, denn er tötet Karriereträume. Der Erzähler ist davon überzeugt, eine Kündigung müsse ein Werk der Empathie sein und deshalb nimmt er sich die Zeit, seine Kündigungen honigsüß und rhetorisch brillant zu verfassen. Mit seiner Karriere läuft es gut, bis eines seiner Kündigungsopfer plötzlich stirbt und zwei Kinder hinterlässt. Prompt avanciert der „Killer“ zum Ersatzvater und alles gerät aus den Fugen. Federleicht und bestechend direkt schreibt Andrea Bajani in dieser Parabel über die Krise und ihre Folgen und gilt damit als Mitbegründer einer neuen Arbeitsliteratur.

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Satire: Schmunzeln und doch kritisch bleiben

Wer eine Satire liest, will nicht nur unterhalten werden und lachen, er will sich zugleich Gedanken über die Welt machen, in der er lebt. Der Blick der Satiriker auf unsere Zeit und unsere Gesellschaft ist deshalb von unschätzbarem Wert. Wir stellen das Genre vor und empfehlen die besten Werke.

Satire verpackt Kritik in ein komisches Gewand.

Top-Thema

Das Lexikon hat noch längst nicht ausgedient!

Das Lexikon als gedrucktes Nachschlagewerk scheint einer anderen Ära anzugehören. In Zeiten von Google, Smartphones und Co. hat es beinahe seine Daseinsberechtigung verloren. Oder doch nicht? Wir zeigen, warum man sich Informationen aus Büchern besser merkt.

Warum wir uns Dinge viel besser merken, wenn wir sie im Lexikon lesen.