Literaturtipp

Upton Sinclair

Dschungel

Wie kaum ein anderer beschrieb Upton Sinclair im ersten Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts die fürchterlichen Bedingungen, unter denen die Arbeiter in Amerika litten. In seinem kontrovers diskutierten aber ohne Zweifel sehr bedeutsamen Roman „Dschungel“ thematisiert er die unvorstellbar schlechten Hygiene- und Sicherheitsstandards unter denen in den Schlachthöfen von Chicago um 1905 gearbeitet wurde. Die dokumentarische Sachlichkeit, mit der Sinclair Details der Massenschlachtung schildert, wird durch die melodramatische Geschichte litauischer Einwanderer ergänzt, die an dem System zu Grunde gehen.

Zeitgeschichte
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Das Leben in der DDR

Für die Nachgeborenen ist die DDR ein fernes, fremdes Land und ihr Wissen über die deutsch-deutsche Geschichte ist häufig mehr als bruchstückhaft. Dabei gibt es viele gute Bücher zum Thema Leben in der DDR.

Top-Thema

Gesellschaftskritik – Pflicht oder Kür?

Gesellschaftskritik ist eine wichtige Aufgabe der Literatur. Schon seit der Antike nutzen Dichter die Möglichkeiten der Literatur, um Missstände anzuprangern. Wir zeigen Ihnen, wie sich die Gesellschaftskritik gewandelt hat und welche Bücher Sie gelesen haben sollten.

Gesellschaftskritik in der Literatur kann auch mal subtil sein.