Literaturtipp

Dietmar Wischmeyer

Ihr müsst bleiben, ich darf gehen

Ihr müsst bleiben - Ich darf gehen: Das ist Dietmar Wischmeyer live – eine satirische Pfeffermühle, die kein Auge trocken lässt. Die Weichgespülten – er nimmt sie aufs Korn. Egal, ob sie als „geübte Schlangensteher“ fungieren oder der GEZ gehorchend zum „gebührenpflichtigen Gottesstaat“ mutieren. Ein Spiegelbild der Beklopptheit. Oder wortgewandeltes Schrumpfhirn, garniert mit humoristischen Spitzen der Extraklasse. Was immer sich vor Wischmeyer's Linse an politischer und gesellschaftlicher „Real-Satire“ abspielt - er toppt es. Und wenn er das österliche Hochamt auf die Autobahn verlagert. Mit echten Toten versteht sich. Sie mussten ja raus. Wischmeyerts schon?

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Satire: Schmunzeln und doch kritisch bleiben

Wer eine Satire liest, will nicht nur unterhalten werden und lachen, er will sich zugleich Gedanken über die Welt machen, in der er lebt. Der Blick der Satiriker auf unsere Zeit und unsere Gesellschaft ist deshalb von unschätzbarem Wert. Wir stellen das Genre vor und empfehlen die besten Werke.

Satire verpackt Kritik in ein komisches Gewand.

Top-Thema

Gesellschaftskritik – Pflicht oder Kür?

Gesellschaftskritik ist eine wichtige Aufgabe der Literatur. Schon seit der Antike nutzen Dichter die Möglichkeiten der Literatur, um Missstände anzuprangern. Wir zeigen Ihnen, wie sich die Gesellschaftskritik gewandelt hat und welche Bücher Sie gelesen haben sollten.

Gesellschaftskritik in der Literatur kann auch mal subtil sein.