Literaturtipp

Olga Grjasnowa

Der Russe ist einer, der Birken liebt

Die „ZEIT Literatur“ feiert: „Olga Grjasnowa trifft aus dem Stand den Nerv ihrer Generation.“ Das ist etwas, das nicht viele junge Autoren von sich behaupten können. Doch wer „Der Russe ist einer, der Birken liebt“ liest, der weiß, dass es stimmt. Grjasnowa erzählt von Mischa  - Aserbaidschanerin, Jüdin – die als Immigrantin in Deutschland eine steile Karriere plant und dafür eigentlich alles mitbringt. Doch als ihr Freund Elias schwer krank wird und sie nach Israel reist, reißen alte Wunden wieder auf. Grjasnowa hat einen messerscharfen Blick und brennt den Zeitgeist ihrer Generation in Papier.

Integration
Gesellschaftsromane
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

In Zen-Büchern die Linie im Chaos finden

Zen, das heißt die Linie im Chaos finden, sich auf das Wesentliche besinnen, auf den richtigen Weg zurück finden. In diesen Zen-Büchern erfahren Sie, was es mit der Lehre auf sich hat.

Top-Thema

Gesellschaftskritik – Pflicht oder Kür?

Gesellschaftskritik ist eine wichtige Aufgabe der Literatur. Schon seit der Antike nutzen Dichter die Möglichkeiten der Literatur, um Missstände anzuprangern. Wir zeigen Ihnen, wie sich die Gesellschaftskritik gewandelt hat und welche Bücher Sie gelesen haben sollten.

Gesellschaftskritik in der Literatur kann auch mal subtil sein.