Literaturtipp

Mario Vargas Llosa

Die Stadt und die Hunde

In „Die Stadt und die Hunde“ verarbeitet Llosa seine Schulzeit in einer Kadettenanstalt, einer Militärschule in Callo. Dort soll aus den Schülern, den „Hunden“, Menschen gemacht werden. In der Schule führt Jaguar, der Anführer einer Clique, ein strenges Regiment. Die Jungs dominieren die Verhältnisse der Schule und als eines Tages ein Schüler den Diebstahl eines Examenstextes aufdeckt, übernehmen sie das Ruder. Der Schüler wird erschossen und die Situation wird immer beklemmender... In seinem „verstörenden, radikalen“ (FAZ) Romandebüt rechnet Llosa mit dem Machismo der Gesellschaft ab.

Gesellschaftsromane
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Gesellschaftskritik – Pflicht oder Kür?

Gesellschaftskritik ist eine wichtige Aufgabe der Literatur. Schon seit der Antike nutzen Dichter die Möglichkeiten der Literatur, um Missstände anzuprangern. Wir zeigen Ihnen, wie sich die Gesellschaftskritik gewandelt hat und welche Bücher Sie gelesen haben sollten.

Gesellschaftskritik in der Literatur kann auch mal subtil sein.

Top-Thema

Gegenwartsliteratur: der Lärm des Jetzt

Gegenwartsliteratur, die Literatur des Jetzt – wann beginnt sie und wann endet sie? Wer legt fest, was zur Gegenwartsliteratur gehört und was nicht? Was wird aus den Büchern, wenn sie in die Vergangenheit abdriften? Fragen über Fragen, die wir hier klären wollen.

Ab wann spricht man eigentlich von Gegenwartsliteratur?