Literaturtipp

Ulrich Plenzdorf

Die neuen Leiden des jungen W.

Als Goethe 1774 seine „Leiden des jungen Werthers“ veröffentlichte, traf er damit bei der Jugend den Geist der Zeit. Und so wie sich die Jugendlichen im 18. Jahrhundert von Goethe verstanden und beschrieben fühlten, so erging es auch der jungen Generation in den 1970er Jahren in Ost- und Westdeutschland, als Ulrich Plenzdorf all ihre Ängste und Hoffnungen in seinem Roman „Die neuen Leiden des jungen W.“ aufgriff und damit ihr Lebensgefühl in Worte fasste. Erzählt wird die Geschichte des 17-jährigen Edgar Wibeau, der nach einer abgebrochenen Lehre nach Berlin geht, um dort sein Glück zu finden.

Zeitgeschichte
Gesellschaftsromane
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Gesellschaftskritik – Pflicht oder Kür?

Gesellschaftskritik ist eine wichtige Aufgabe der Literatur. Schon seit der Antike nutzen Dichter die Möglichkeiten der Literatur, um Missstände anzuprangern. Wir zeigen Ihnen, wie sich die Gesellschaftskritik gewandelt hat und welche Bücher Sie gelesen haben sollten.

Gesellschaftskritik in der Literatur kann auch mal subtil sein.

Top-Thema

Gegenwartsliteratur: der Lärm des Jetzt

Gegenwartsliteratur, die Literatur des Jetzt – wann beginnt sie und wann endet sie? Wer legt fest, was zur Gegenwartsliteratur gehört und was nicht? Was wird aus den Büchern, wenn sie in die Vergangenheit abdriften? Fragen über Fragen, die wir hier klären wollen.

Ab wann spricht man eigentlich von Gegenwartsliteratur?