Literaturtipp

Judith Zander

Dinge, die wir heute sagten

Bresekow ist ein verschlafener, kleiner Ort in Mecklenburg-Vorpommern. Doch als die alte Anna Hanske stirbt, kommt plötzlich Bewegung in das Dorf, denn zur Beerdigung erscheinen auch die lange verschollene Tochter Ingrid aus Irland und Peter, Annas Adoptivsohn aus Berlin. Ingrid war vor vielen Jahren in den Westen geflohen und ihre Rückkehr regt die Bewohner an, über die Vergangenheit in der DDR nachzudenken. Uralte und längst vergessen geglaubte Geheimnisse kommen ans Tageslicht. Mit dem Portrait der kleinen Gemeinde gelang Judith Zander ein „mutiges und sehr vielversprechendes Debüt.“ (FAZ)

Gesellschaftsromane
Zeitgeschichte
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Das Leben in der DDR

Für die Nachgeborenen ist die DDR ein fernes, fremdes Land und ihr Wissen über die deutsch-deutsche Geschichte ist häufig mehr als bruchstückhaft. Dabei gibt es viele gute Bücher zum Thema Leben in der DDR.

Top-Thema

Gesellschaftskritik – Pflicht oder Kür?

Gesellschaftskritik ist eine wichtige Aufgabe der Literatur. Schon seit der Antike nutzen Dichter die Möglichkeiten der Literatur, um Missstände anzuprangern. Wir zeigen Ihnen, wie sich die Gesellschaftskritik gewandelt hat und welche Bücher Sie gelesen haben sollten.

Gesellschaftskritik in der Literatur kann auch mal subtil sein.