Literaturtipp

Juli Zeh

Adler und Engel

Max, der Protagonist in Juli Zeh’s „Adler und Engel“ ist tagsüber Jurist in einer Anwaltskanzlei und koksender Spaziergänger in der Nacht. Als seine Freundin Jessi sich während eines Telefonats mit ihm in den Kopf schießt, erhält Max ein bleibendes Pfeifen im Ohr und ein Loch in seinem Herzen. Er gibt seine Berufstätigkeit auf, um sich in Todessehnsucht voll und ganz dem Drogenkonsum zu widmen. In ihrem bildreichen Schreibstil kreiert Juli Zeh eine ergreifende und spannende Geschichte an den Schauplätzen Leipzig, Wien, Italien und Balkangebiet, die man nur ungern wieder aus der Hand legt.

Gesellschaftsromane
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Gesellschaftskritik – Pflicht oder Kür?

Gesellschaftskritik ist eine wichtige Aufgabe der Literatur. Schon seit der Antike nutzen Dichter die Möglichkeiten der Literatur, um Missstände anzuprangern. Wir zeigen Ihnen, wie sich die Gesellschaftskritik gewandelt hat und welche Bücher Sie gelesen haben sollten.

Gesellschaftskritik in der Literatur kann auch mal subtil sein.