Literaturtipp

Liaquat Ahamed

Die Herren des Geldes

Die aktuelle Wirtschaftskrise zeigt: Geschichte wiederholt sich immer wieder. Vieles erinnert heute an die „Große Depression“ der 30 Jahre. Auch damals waren es Notenbänker, die mit ihren Spekulationen danebenlagen und damit Millionen von Menschen ins Verderben stürzten. Mit „Die Herren des Geldes“ veröffentlichte Liaquat Ahamed vier brillante Porträts der damaligen Notenbänker Frankreichs, Deutschlands, Großbritanniens und Amerikas. Anhand dieser vier faszinierenden Persönlichkeiten erklärt Ahamed, wie es damals zur Katastrophe kommen konnte. „Ein großartiges Lesevergnügen.“ (George Soros)

Wirtschaft
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Mit Ratgebern aus der Finanzkrise

Am 15. September 2008 stürzte die Insolvenz von Lehman Brothers Inc. die Weltwirtschaft in die schlimmste Finanzkrise seit 60 Jahren. Doch wie kam es dazu und wie wie können Sie sich selbst gegen die Folgen schützen?

Top-Thema

Was gute Biographien von schlechten unterscheidet

Die Flut der Biographien lässt sich nur schwer überblicken, doch gute Biographien ragen aus dieser Masse deutlich heraus. Statt rücksichtsloser Enthüllungen und zahllosen Geständnissen gewähren gute Biographien einen Einblick in einen Menschen und in eine Zeit, die bis heute nachklingt.