Literaturtipp

Philip Sington

Das Einstein-Mädchen

Philip Sington nimmt seine Leser auf eine Zeitreise in das Deutschland der Weimarer Republik und der frühen Nazizeit mit und liefert mit „Das Einstein-Mädchen“ einen hochspannenden Historien-Thriller. In einem Wald bei Caputh wird 1932 eine bewusstlose junge Frau gefunden, die sich an nichts erinnern kann. Als man sie untersucht, findet sich ein Programmzettel von einem Vortrag Albert Einsteins in ihrer Tasche. Psychiater Martin Kirsch nimmt die Ermittlungen auf. „Historisches und Erfundenes sind im Roman ›Das Einstein-Mädchen‹ von Philip Sington brillant miteinander verbunden.“ (Morgenpost)

Historisch
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Historische Romane: Die Lust am Mittelalter

Ritter, Prinzessinnen, Zauberer und Könige bevölkern nicht nur viele historische Romane sondern auch die Mittelalter-Spektakel und –Märkte, die jedes Wochenende zahllose Romantiker anziehen. Wir verraten, was es mit der Faszination Mittelalter auf sich hat.

Top-Thema

Schwedenkrimis: Das Erbe des Kurt Wallander

Sie sind aus den Bestsellerlisten schon lange nicht mehr wegzudenken und versorgen die weltweite Leserschaft mit immer neuen, spannenden Krimigeschichten aus dem hohen Norden: die Schwedenkrimis von Stieg Larsson und Co. Doch wer von ihnen wird Mankell, als Krimikönig Schwedens, beerben?

Der weltweite Siegeszug der Schwedenkrimis ist noch nicht zu Ende.