Literaturtipp

T.C. Boyle

Das wilde Kind

Boyle stellt sich in seinem Roman „Das wilde Kind“ die elementare Frage, wo die Grenzen zwischen Mensch und Tier verlaufen. Anhand der Geschichte eines wilden Kindes, das Ende des 18. Jahrhunderts in Frankreich gefunden wurde, setzt er sich mit der gewaltsamen Zivilisierung auseinander und stellt die Gedanken der Aufklärung in Frage. Dr. Jean Itard nimmt sich des Jungen an, der in den Wäldern Südfrankreichs entdeckt wurde, und versucht, ihn zu zivilisieren. Dabei zeigt Boyle die brutalen Facetten dieses Versuches auf, schreibt aber zugleich „wesentlich dichter und poetischer“ (Zitty) als sonst.

Historische Romane
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Das Bücherdorf und die große Lust am Wort

Ein Besuch in einem Bücherdorf ist für alle Bücherwürmer und Leseratten ein sinnlicher Genuss sondergleichen: Durch die Antiquariate wandeln und zwischen Tausenden von Büchern stöbern – das Paradies auf Erden. Erfahren Sie hier, was sich hinter dem Konzept des Bücherdorfs verbirgt.

Im Bücherdorf finden sich so manche Schätze.

Top-Thema

Im mystischen England

Immer mehr Menschen entdecken den Zauber des mystischen Englands für sich und lassen sich von uralten Steinkreisen, Burgruinen und der phantastischen Landschaft in Ihren Bann ziehen. Hier erfahren Sie, warum.