Literaturtipp

Daniel Kehlmann

Die Vermessung der Welt

Daniel Kehlmann lässt in „Die Vermessung der Welt“ zwei Größen der deutschen Geistesgeschichte aufeinander treffen. Es sind der Mathematiker Carl Friedrich Gauß und der Universalgelehrte Alexander von Humboldt die 1828 auf einem Naturforscherkongress aufeinander treffen. Beide haben sie die Welt erforscht und vermessen und der Welt zu ihrem heutigen Kenntnisstand verholfen. Herrlich verschroben erscheinen dem Leser die beiden Genies. Fakten und Fiktion werden zu einem wunderbar unterhaltsamen Roman verflochten, in dem Zahnschmerzen ebensolche Bedeutung bekommen, wie die Erkundung Südamerikas.

Historische Romane
Phantastisch
Wissenschaftler
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Die Geheimformel für Bestseller

Jeder Autor möchte einen Bestseller schreiben – und jeder Leser ein Buch lesen, das ihn zutiefst berührt. Wenn diese beiden Dinge zusammenkommen, dann kann dies nur an der magischen Geheimformel für Bestseller liegen.

Wie wird aus einem normalen Buch eigentlich ein Bestseller?

Top-Thema

Warum wir Trivialliteratur trotzdem lieben

Der Begriff Trivialliteratur klingt immer irgendwie böse und lässt an billige Groschenromane und Schundhefte denken. Doch Trivialliteratur ist Literatur, die gefällt und die wir lieben. Warum das so ist, erfahren Sie in unserem Topthema.

Trivialliteratur macht uns glücklich. Warum?