Literaturtipp

Joe Hill

Teufelszeug

Hill beginnt seinen Roman „Teufelszeug“ mit einer haarsträubenden Szene: Nach einer durchzechten Nacht sieht er verkatert in den Spiegel und entdeckt, dass ihm Teufelshörner aus der Stirn wachsen. Und nicht nur das: In seiner Gegenwart sprechen Menschen plötzlich ungehemmt aus, was sie wirklich denken. Ist das vielleicht endlich seine Chance, den wahren Mörder seiner geliebten Merrin zu finden, für deren Tod er verantwortlich gemacht wird? Zeit für eine teuflische Rache! „Hill verbindet wilde und dunkle Vorstellungskraft mit dem Können eines raffinierten Geschichtenerzählers.“ (KulturSPIEGEL)

Horror
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Gruselromane: das Grauen in verträglichen Dosen

Jedes Jahr zu Halloween haben Gruselromane Hochkonjunktur. Doch ist es nicht sehr paradox, sich von Büchern mit den ureigensten Ängsten konfrontieren zu lassen? Wir haben uns gefragt, was die Menschen an Gruselromanen fasziniert.

Warum wir Gruselromane lesen, obwohl sie uns zu Tode erschrecken

Top-Thema

Mit dem Psychothriller in den Abgrund schauen

Psychothriller lassen unsere schlimmsten Urängste auf dem Papier Realität werden und konfrontieren uns mit dem, was wir am meisten fürchten – und doch kann man sich dem Sog dieser Bücher einfach nicht entziehen. Hier erfahren Sie, warum.

Was fesselt uns am Psychothriller?