Top-Schmöker

Stephen King

Joyland

Stephen King spielt in seinem Roman „Joyland“ einmal mehr mit den Erwartungshaltungen des Publikums und suggeriert mit dem Titel einen Ort des puren Glücks, des unschuldigen Vergnügens. King beschwört einen Vergnügungspark in den 1970er Jahren so realistisch herauf, dass man meint, das Popcorn förmlich riechen zu können. Devin Jones arbeitet den Sommer über im „Joyland“ und wird Zeuge, als sich die Wege eines flüchtigen Mörders und eines Kindes hier kreuzen. „Joyland“ ist kein Gruselschocker – auch wenn es ihm an spannenden und schaurigen Momenten nicht fehlt – sondern einfach ein richtig gutes Buch!

Horror
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Mit dem Psychothriller in den Abgrund schauen

Psychothriller lassen unsere schlimmsten Urängste auf dem Papier Realität werden und konfrontieren uns mit dem, was wir am meisten fürchten – und doch kann man sich dem Sog dieser Bücher einfach nicht entziehen. Hier erfahren Sie, warum.

Was fesselt uns am Psychothriller?

Top-Thema

Warum wir Trivialliteratur trotzdem lieben

Der Begriff Trivialliteratur klingt immer irgendwie böse und lässt an billige Groschenromane und Schundhefte denken. Doch Trivialliteratur ist Literatur, die gefällt und die wir lieben. Warum das so ist, erfahren Sie in unserem Topthema.

Trivialliteratur macht uns glücklich. Warum?