Literaturtipp

Richard Laymon

Parasit

Seine Horror-Kollegen sprechen mit Ehrfurcht über ihn: Richard Laymon gilt als gnadenlos, als direkt und brutal bis zur Schmerzgrenze. „Parasit ist eines der gemeinsten, ekligsten und verrücktesten Bücher, die ich jemals gelesen habe - also genau nach meinem Geschmack." (Joe R. Landsdale). In einer kleinen amerikanischen Stadt sorgt ein Parasit für Angst und Schrecken: Er verwandelt die Menschen in nach Menschenfleisch gierende Monster. Dieser Roman ist ein Splatter höchster Stufe und deshalb zart beseiteten Menschen nicht zu empfehlen. „Laymon treibt es immer auf die Spitze.“ (Dean Koontz)

Horror
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Gruselromane: das Grauen in verträglichen Dosen

Jedes Jahr zu Halloween haben Gruselromane Hochkonjunktur. Doch ist es nicht sehr paradox, sich von Büchern mit den ureigensten Ängsten konfrontieren zu lassen? Wir haben uns gefragt, was die Menschen an Gruselromanen fasziniert.

Warum wir Gruselromane lesen, obwohl sie uns zu Tode erschrecken

Top-Thema

Mit dem Psychothriller in den Abgrund schauen

Psychothriller lassen unsere schlimmsten Urängste auf dem Papier Realität werden und konfrontieren uns mit dem, was wir am meisten fürchten – und doch kann man sich dem Sog dieser Bücher einfach nicht entziehen. Hier erfahren Sie, warum.

Was fesselt uns am Psychothriller?