Literaturtipp

Bram Stoker

Dracula

Bram Stoker gilt als der Vater des Vampir- Romans. Lange vor Edward, Bella und Co. löste sein Roman „Dracula“ 1897 eine wahre Vampir-Euphorie aus. Effektvoll setzt Stoker das Schloss in Transsilvanien in Szene, in dem Graf Dracula haust. Niemand wagt sich in seine Nähe, bis der Londoner Rechtsanwalt Harker dem Grafen ein Haus verkaufen will und ihn aufsucht. Immer wieder bemerkt er unheimliche Auffälligkeiten an dem Grafen mit den roten Lippen und den langen Zähnen. Dann offenbart dieser sein wahres Wesen... Ein großer Roman der Weltliteratur, zwischen Liebesroman und Schauergeschichte.

Vampire
Horror
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Der Vampir und das Mädchen: Vampirromane

War der Vampir früher der Inbegriff des Bösen, des unbändigen Tieres im Menschen, gehören sie heute zu den größten Teenie-Idolen. Wir gehen dem Mythos Vampirroman auf den Grund.

Gehen Sie der Faszination der Vampirromane auf den Grund.

Top-Thema

Gruselromane: das Grauen in verträglichen Dosen

Jedes Jahr zu Halloween haben Gruselromane Hochkonjunktur. Doch ist es nicht sehr paradox, sich von Büchern mit den ureigensten Ängsten konfrontieren zu lassen? Wir haben uns gefragt, was die Menschen an Gruselromanen fasziniert.

Warum wir Gruselromane lesen, obwohl sie uns zu Tode erschrecken