Literaturtipp

Lion Feuchtwanger

Jud Süß

Wie kaum einem anderen gelang es Lion Feuchtwanger in seinem berühmten Roman „Jud Süß“ Tendenzen und Probleme der Gegenwart in Form eines historischen Romans zu bearbeiten. Als die Geschichte über Aufstieg und Fall des jüdischen Finanzrats Josef Süß Oppenheimer 1925 erschien, war sie als Warnung in Anbetracht des zunehmenden Antisemitismus zu verstehen. Der jüdische Autor Feuchtwanger durchschaute die Mechanismen des Antisemitismus und führt sie uns im Fall des machthungrigen, prunkliebenden Oppenheimer vor Augen. Ein Klassiker der Weltliteratur, bedeutsam, erschütternd und dabei sehr kunstvoll!

Historische Romane
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Ohne die Exilliteratur wüssten wir das nicht

Der Exilliteratur verdanken wir heute einiges: Ohne sie wäre alles, was aus dieser Zeit literarisch überliefert wäre, gleichgeschaltete Blut- und Bodenliteratur, absolut regimekonform, unkritisch und verklärend. Lesen Sie hier mehr über die Leistung der Exilliteratur.

Die Exilliteratur entstand unter anderem in den sicheren Häfen Amerikas.

Top-Thema

Gegenwartsliteratur: der Lärm des Jetzt

Gegenwartsliteratur, die Literatur des Jetzt – wann beginnt sie und wann endet sie? Wer legt fest, was zur Gegenwartsliteratur gehört und was nicht? Was wird aus den Büchern, wenn sie in die Vergangenheit abdriften? Fragen über Fragen, die wir hier klären wollen.

Ab wann spricht man eigentlich von Gegenwartsliteratur?